Köln Bonn Airport - 2013 leichte Rückgänge bei den Verkehrszahlen - Aufwärtstrend zum Jahresende

Mit einem von Verkehrszuwächsen geprägten vierten Quartal beendet der Köln Bonn Airport das Geschäftsjahr 2013. Insgesamt starteten und landeten in Köln/Bonn 2013 rund 9,1 Millionen Passagiere. Das entspricht einem moderaten Minus von 2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und ist auf die Luftverkehrssteuer und den anhaltenden Sparkurs bei den deutschen Airlines zurückzuführen. Die Luftfracht liegt mit rund 738.000 Tonnen leicht unter den Erwartungen (-2 Prozent), legt aktuell aber ebenfalls zu.

In der ersten Jahreshälfte hatten wir relativ starke Rückgänge beim Inlandsverkehr, die wir trotz der positiven Entwicklung aufs Jahr gesehen nicht ganz kompensieren konnten. Aber die Trendwende ist geschafft“, erklärt Flughafenchef Michael Garvens. So verzeichnet der Köln Bonn Airport seit September jeden Monat ein stabiles Plus bei den Passagierzahlen – im November und Dezember jeweils 3 Prozent im Vergleich zu 2012. „Neue Airlines wie Norwegian und ein deutlich ausgebautes Angebot im Touristik-Segment bringen uns wieder mehr Fluggäste“, so Garvens. Dieser Trend werde sich 2014 fortsetzen. „Wir rechnen für das Gesamtjahr mit einem Passagier-Plus.“

Bei der Luftfracht ging die Tonnage im Vorjahresvergleich leicht zurück – auf insgesamt rund 738.000 Tonnen (-2 Prozent). „Die Fracht ist stark konjunkturabhängig und war 2013 nicht so wachstumsstark wie erwartet“, erklärt Garvens. Allerdings befinde sich auch dieses Segment im Aufwind. „Im vierten Quartal hat das Frachtgeschäft merklich angezogen. Wenn die Konjunkturprognosen eintreten, werden wir 2014 wieder ein Wachstum bei der Luftfracht haben“, so Garvens.

Köln Bonn Airport - Geschäftsjahr 2013

Köln Bonn Airport - Bilanz 2012

Köln Bonn Airport - Skytrax-Awards - weltweit auf Platz 3

Sperrung der Großen Startbahn an drei April-Wochenenden

Luftwaffe verlegt Versorgungsflüge für das deutsche ISAF-Kontingent wieder zurück nach Köln/Bonn

Der Jahresabschluss beschert einen Frachtrekord am Köln Bonn Airport, allerdings auch ein leichter Rückgang bei den Passagierzahlen - Das Jahr 2011 war mit Blick auf die Fracht ein Rekordjahr für den Köln Bonn Airport. Mit knapp 743.000 Tonnen Luftfracht wurde so viel Tonnage wie noch nie in der Geschichte des Flughafens umgeschlagen. Der enorme Zuwachs entspricht einem Plus von 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Passagierzahlen liegen zwar leicht unter dem Vorjahresniveau, übertreffen aber trotz schwieriger politischer und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen die Erwartungen: 9,6 Millionen Passagiere flogen von oder nach Köln/Bonn, das sind 2 Prozent weniger als 2010. Die im Januar 2011 eingeführte Luftverkehrssteuer hat sich am Köln Bonn Airport mit seinem hohen Anteil an Low-Cost-Verkehr und innerdeutschen Flügen negativ ausgewirkt. Die Abgabe belastet günstige Tickets überproportional und innerdeutsche Flüge werden doppelt besteuert, da die Abgabe jeweils beim Hin- und Rückflug erhoben wird. Auch die massiven Kapazitätsanpassungen von Air Berlin, der zweitgrößten Passagier-Airline am Flughafen, bremsten das Wachstum. Air Berlin hatte rund 430.000 Sitze am Köln Bonn Airport gestrichen. Für das Jahr 2012 rechnet der Köln Bonn Airport mit einem Anstieg der Verkehrsleistung. Die Fluggastzahl bleibt mit rund 9,6 Millionen konstant, während die Fracht um fast 8 Prozent auf 800.000 Tonnen wächst.

Ab Sommer mit Norwegian nach Oslo

British Airways Cargo Erstflug mit Boeing 747-800F ab Köln Bonn Airport

UPS erweitert sein Sortierzentrum auf dem Köln/Bonner Flughafen

Tag der Luft- und Raumfahrt 2011

Vorübergehend Versorgungsflüge für das deutsche ISAF-Kontingent

Bilanz-Pressekonferenz 2011

Typenerstlandung für FedEx auf dem Köln Bonn Airport

Germanwings feiert den 50-millionsten Passagier

Michael Garvens bis 2017 an der Spitze des Flughafens

Abrissarbeiten an den ehemaligen Simulationskammern

Iran Air Airbus muss umdrehen

Grundsteinlegung für General Aviation Terminal GAT

Luftwaffe A340 VIP erstmals über Köln/Bonn

Kölner Winterwetter beschert zahlreiche Flugausfälle - Am letzten Tag des Jahres verabschiedet sich das Jahr 2010 mit einem Schnee-Rekord. Mit insgesamt 82 Tagen Schnee in der Region Köln/Bonn wurde der Rekord aus dem Jahr 1963 (mit zuletzt 78 Tagen) eingestellt. Infolgedessen erwarten viele Deutsche Flughafen-Betreibergesellschaften durch Flugumleitungen und Flugausfälle erhebliche Umsatzverluste.
Wegen starken Schneefalls mussten bereits am 24.12. insgesamt 17 Flüge ausgesetzt werden. Weiterhin kam es bei einigen Verbindungen zu Verspätungen. Grund für die Verzögerungen im Flugbetrieb ist den Angaben zufolge die Wetterlage in ganz Europa. Trotz rechtzeitig geräumter Roll- und Startbahnen kam es immer wieder zu verspäteten Abflugzeiten da viele Ziel-Flughäfen kurzzeitig gesperrt werden mussten.

Köln Bonn Airport - Bilanz 2010

FedEx stockt Flotte mit Boeing 777 auf

FedEx Umschlagzentrum am Köln Bonn Airport eingeweiht

Egyptair Cargo bedient den Köln Bonn Airport

Iran Air mit weiteren Tankstops

Absturz UPS Boeing 747 in Dubai

Mit der Sikorsky S-38 unterwegs für einen guten Zweck

Bonn-Hangelar - erheblicher Sachschaden nach Unwetter

Erster NATO-Hilfsflug nach Pakistan

Sicherheitslandung eines Lufthansa Airbus A340

Air Arabia nach Casablanca

Neue Grenzkontrollstelle geht in Betrieb

Neue Koalitionsvereinbarung der Landesregierung NRW

Zum Seitenanfang